Unsere Rechtsberatung für Ihre Aktivitäten in Russland

Mit unserer Rechtsberatung im Russischen Recht bieten wir Ihnen:

  • Klare Wege zu Ihren Zielen im Russlandgeschäft,
  • Verständliche rechtliche Konzepte,
  • Minimierung von Risiken bei Ihrem Russlandengagement,
  • Begleitung beim Markteintritt in russischen Regionen,
  • Aktuelles juristisches Know-how an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis,
  • Netzwerke von sachkundigen Spezialisten in Russland und Deutschland,
  • Höchste Qualitätsstandards,
  • Ausgeprägtes Wirtschaftlichkeits-, Termin- und Kundennutzenbewusstsein.

2018

NEWS: Seit März 2018 gilt in Russland ein neues Kontrollverfahren für Devisengeschäfte

Die neuen Regelungen im russischen Währungsrecht sind in erster Linie für die Teilnehmer der Außenwirtschaftstätigkeit und ihre Bankgeschäfte relevant. Betroffen sind sowohl russische Währungsansässige (juristische und natürliche Personen), als auch die des ausländischen Währungsraums (ausgenommen natürliche Personen).

NEWS: Russland beteiligt sich an der Multilateral Convention to Implement Tax Treaty Related Measures to Prevent BEPS

Russland, Deutschland und 66 weitere Staaten haben im Juni 2017 am Sitz der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris das multilaterale Übereinkommen vom 24. November 2016 unterzeichnet, das die Einschränkung der Steuerhinterziehungsmöglichkeiten durch transnationale Konzerne bezweckt (Multilateral Convention to Implement Tax Treaty Related Measures to Prevent BEPS, MLI).

NEWS: Wird nun in Russland die Gebühr für die Eintragung von juristischen Personen und Einzelunternehmern abgeschafft?

Die Föderale Regierung Russlands beauftragte das Finanzministerium, einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der staatlichen Gebühr für die Eintragung juristischer Personen und Einzelunternehmer in das Handelsregister (EGRUL*) auszuarbeiten.

Das Vorhaben hat zum Ziel, die Entwicklung des kleinen Unternehmentums in Russland zu fördern, wodurch schlussendlich neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen und die Zahl der Steuerzahler steigen soll.

Steuersystem Russland: Die wichtigsten Steuersätze im Jahr 2018

Die im Folgenden aufgeführten Steuersätze ermöglichen es, den ersten Überblick über die Steuerlast in Russland zu gewinnen. Wenn Sie die aktuelle steuerliche Situation in Russland mit dem Steuersystem in den vergangenen Jahren vergleichen möchten, beachten Sie entsprechende Beiträge aus den Jahren 2017 und 2016.

EINKOMMENSTEUER

NEWS: Tausende von Paketen kommen nicht über die russische Grenze

In den Zoll- und Lagerhallen der russischen Flughäfen bleiben Tausende von Sendungen liegen. Die ausländischen Online-Shops und Lieferdienste müssen wegen des Lieferverzugs für Verluste aufkommen. Wie kommt das zustande? Worauf müssen die deutschen Betreiber von Online-Shops achten, um Probleme an der Grenze zu vermeiden?

NEWS: Veraltete Regeln des russischen Währungsrechts: Reformierung notwendig

Rechtsexperten in Russland sind sich einig: Veränderungen im russischen Währungsrecht sind nötig. Es gibt viele Rechtnormen, die der Gegenwart nicht entsprechen bzw. nicht genügen. Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew äußerte sich ebenfalls zu diesem Thema: Man müsse die alten Normen „schnell und unumkehrbar“ loswerden.

GESCHÄFTSANBAHNUNGSREISE: Gebiet Moskau, Krasnodar und Rostow am Don

Eine weitere Geschäftsanbahnungsreise in die Russische Föderation findet im Juni 2018 statt. Besucht werden das Moskauer Gebiet sowie die Regionen Krasnodar und Rostow am Don.

Diese Geschäftsanbahnungsreise wird durch das Informationszentrum der Deutschen Wirtschaft mit Unterstützung der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogrammes organisiert. Zeitraum der Reise ist vom 3. bis 8. Juni 2018.

NEWS: Die EU fordert von Russland eine Entschädigung für das Importembargo auf Schweinefleisch

Im Jahr 2014 hat Russland die Einführ von Schweinefleisch aus den EU-Länder verboten. Der Grund dafür war sehr stark verbreitete Afrikanische Schweinepest (ASF) in Litauen und Polen. Es war ein „Härtetreffer“ für dänische, deutsche und niederländische Landwirte. Zum Ausgleich hat Russland ihre heimische Fleischproduktion wesentlich erhöht.