Unsere Rechtsberatung für Ihre Aktivitäten in Russland

Mit unserer Rechtsberatung im Russischen Recht bieten wir Ihnen:

  • Klare Wege zu Ihren Zielen im Russlandgeschäft,
  • Verständliche rechtliche Konzepte,
  • Minimierung von Risiken bei Ihrem Russlandengagement,
  • Begleitung beim Markteintritt in russischen Regionen,
  • Aktuelles juristisches Know-how an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis,
  • Netzwerke von sachkundigen Spezialisten in Russland und Deutschland,
  • Höchste Qualitätsstandards,
  • Ausgeprägtes Wirtschaftlichkeits-, Termin- und Kundennutzenbewusstsein.

NEWS: Reform des Leasings in Russland steht an

Das russische Finanzministerium schlägt vor, die Leasing-Normen des russischen Zivilgesetzbuchs komplett neu zu fassen. Der Entwurf liegt zur öffentlichen Besprechung vor. Was sind nun die wichtigsten Punkte der anstehenden Reform?

Neues Konzept: Leasing ist keine Miete

Statt einem der Unterkapitel im Kapitel zur Regelung der Mietverhältnisse soll Leasing in einem separaten – neu einzuführenden – Kapitel unter dem Titel "Finanzleasing" geregelt werden. Hiermit wird das Leasing-Institut vom Institut der Miete in der Systematik des Gesetzes abgetrennt. Auch in der neuen Definition des Leasings wird Miete nicht mehr erwähnt. Das neu konzipierte Leasing wird vielmehr als abgesicherte Finanzierung gestaltet. So behält der Leasinggeber das Eigentumsrecht an der geleasten Sache – als Sicherheit – bis zum Zeitpunkt der vollständigen Erfüllung seitens des Leasingnehmers. Erfüllt der Leasingnehmer seine Zahlungsverpflichtungen, geht das Eigentum auf ihn über. Nach heute geltenden Regelungen ist der Gegenstand des Leasings – im Sinne eines Mietverhältnisses – grundsätzlich an den Leasinggeber zurückzugeben.

Der Leasinggeber kann durch Dritten ersetzt werden

Der Leasinggeber kann seine Rechte und Pflichten ohne Zustimmung des Leasingnehmers einem Dritten übertragen. Eine Ausnahme aus dieser Grundregel stellen die Fälle vor, in denen der Leasinggeber sich zusätzlich verpflichtet hat, bestimmte Bedingungen bei der Nutzung der Sache zu gewährleisten. Es kann sich z.B. um Wartung, Versicherung bzw. Reparatur handeln.

Rechte des Leasinggebers

Dem Leasinggeber steht frei, ohne einen Rechtsweg beschreiten zu müssen, und zwar alleine auf Grund eines beim Notar erwirkten Vollstreckungsvermerks, folgende Handlungen vorzunehmen:

  • ausbleibende Zahlungen beizutreiben;
  • Nutzung des Leasing-Vermögens zu beschränken;
  • Herausgabe des Leasing-Vermögens zu fordern.

Ferner soll das Rechts des Leasinggebers gegenüber dem unternehmerisch tätigen Leasingnehmer aufgenommen werden, bei Verletzung von vertraglichen Verpflichtungen die Nutzung der Leasing-Sache zu unterbrechen, bis das fehlerhafte Verhalten beendet wird.

Darüber hinaus werden zum Schutz des Leasinggebers Fälle aufgelistet, in denen er eine vorzeitige Vertragserfüllung seitens des Leasingnehmers verlangen kann. Einer der Fälle ist Verlust-, Zerstörungs- oder Verletzungsgefahr für das geleaste Vermögen.

Den entsprechenden Gesetzesentwurf auf Russisch finden Sie hier http://regulation.gov.ru/p/83902

Dr. Olga Kylina

Teilen Sie uns Themen, Fragen, Probleme mit, die für Ihr Russlandgeschäft relevant sind. Gerne gehen wir auf diese Themen bezüglich des russischen Rechts in einem der künftigen Beiträge ein.

E-Mail: info@lex-temperi.de
Tel.: +49 (0)851 987 21 75

Bitte beachten Sie, dass dieser Beitrag lediglich Informationszwecken dient und keine Rechts- oder sonstige Beratung darstellt. Die Veröffentlichungen auf unseren Webseiten sind unser Service für Sie. Obwohl die Beiträge stets mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt werden, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden.